Home Über uns Vereinsgeschichte
Vereinsgeschichte

Nach einem öffentlichen "Preistanzen" im damaligen Klubhaus des VEB Abus fanden sich im Oktober 1960 einige "Siegerpaare" zusammen und gründeten 1961 den Tanzkreis Schwarz- Gold Dessau. Dieser stand unter der Trägerschaft des Rates der Stadt Dessau Abteilung Kultur. Die Paare wurden trainiert vom Tanzlehrer Herrn Schulze von der Tanzschule Hesse. Später wurde das Training von der Tanzlehrerin Liane Seidel aus Leipzig durchgeführt.1967 wurde der Tanzkreis dem Kreiskulturhaus unterstellt. Da auch in der damaligen Zeit die finanziellen Mittel nicht immer ausreichend vorhanden waren, musste sich der Vorstand um einen neuen Trägerbetrieb kümmern. So mussten die Paare zwischenzeitlich in Köthen trainieren

Dann konnte im Jahre 1970 die Filmfabrik Wolfen gewonnen werden, die bis 1976 die Trägerschaft innehatte. Der neue Name des Tanzkreises lautete jetzt TK "Film Wolfen" Dessau. Es kam auch in dieser Zeit zu großen Aktivitäten des Tanzkreises.

So wurden unter anderem

  • Internationale Amateurtanzturniere durchgeführt
  • Amateurtanzturniere durchgeführt
  • Bezirksmeisterschaften ausgerichtet
  • es erfolgte ein internationaler Mannschaftskampf zwischen dem TK Dessau und dem TK Taurus Budapest
  • es erfolgte ein internationaler Mannschaftskampf zwischen dem TK Dessau und dem LDK "Amatorski Klub Taneczsny Lodz"
  • 1970/71 wurde eine Tanzformation ins Leben gerufen
Die Trainingsstätte war unter anderem das Gasgerätewerk in Dessau. Im Jahre 1975 kam es zu einem erneuten Trainerwechsel. Das Tanzlehrerehepaar Habla wurde ansässig in Dessau und übernahm die Trainerfunktion . Ab 1976 kam es zu einem erneuten Wechsel des Trägerbetriebes. Der Tanzkreis trug fortan den Namen "Tanzkreis Rubin Bitterfeld"