Home
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Samstag, 29. Juni 2013 um 21:30

Jubiläums-Pokalturniere in Rethen

Jürgen und Christine Katzfuß vertraten den TSC Dessau am 29. Juni 2013 bei den Jubiläums-Pokal-Turnieren in Rethen in der Nähe von Meine. Der TSC Concordia Wolfsburg hatte unter dem Motto "20 Jahre Tanzen in Rethen" dorthin eingeladen. Bis zum Vortag war die tatsächliche Teilnahme wegen einer Verletzung von Jürgen vakant. Mit ihrem Start in der Klasse Senioren III D konnten die beiden als einzige Teilnehmer aus den neuen Bundesländern für sich den 2. Platz in den Standardtänzen erkämpfen.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Samstag, 29. Juni 2013 um 21:00

Sommerfest 2013

Der Sommer 2013 ließ bisher auf sich warten, so auch am 29. Juni. Es war eine gute Entscheidung, das Sommerfest in den Saal der Gaststätte Harmonie nach Quellendorf zu verlegen. Gut 100 Eltern, Großeltern und Freunde waren gekommen, um das Können ihrer Kinder zu sehen. Unter der Leitung von Victoria Lumnitzer und der bewährten Betreuung durch Birgit Schulnies und Heidi Simionek zeigten alle Kindergruppen von "Kleine Feen" über "Dornröschen" bis hin zu "Mariposa" und "Flowers" ihre aktuellen Programme. Der Spaß, den alle beim gemeinsamen Tanztraining hatten, war für die Erwachsenen besonders bei der Darbietung des „Singenden, klingenden Känguruhs“ spürbar. Mit etwas Wehmut wurde „Vicky“ von ihren Schützlingen verabschiedet, zugleich standen aber auch die Nachfolgerinnen Sarah Berger und Kristin Zenker zur Verfügung. Die beiden letztgenannten hatten sich bereits in den vergangenen Wochen in die Arbeit mit den Kindern hineingefunden, so dass das Training nahtlos fortgesetzt werden kann.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 23. Juni 2013 um 18:00

Baltic Senior Open 2013

Bereits zum 11. Mal fanden am 22./23. Juni 2013 in Kiel die Baltic Senior Open statt. Der Dessauer Tanzsportclub hatte mit Thomas Müller und Corinna Marx ein Paar am Start, welches einen wahren Tanzmarathon absolvierte. Die beiden waren für alle Turniere in den Standardtänzen, für die sie eine Zugangsmöglichkeit hatten, gemeldet. So starteten die TSC-Sportler bereits am Sonnabend bei zwei Breitensportwettbewerben und belegten sowohl bei den über 30-jährigen als auch bei den über 45-jährigen souverän den ersten Platz. In der Klasse Senioren II D mussten sie sich an diesem Tag noch mit dem 5. Platz zufrieden geben. Mit ungebrochenem Kampfgeist traten die beiden am Sonntag noch einmal in derselben Klasse an und schafften es bis auf den dritten Platz. Das Tüpfelchen auf dem i schafften Müller/Marx mit ihrem Start in der Senioren I D. Gegenüber der wesentlich jüngeren Konkurrenz in dieser Klasse konnten sie sich durchsetzen und noch einmal die oberste Stufe des Siegertreppchens erklimmen. Voller positiver Eindrücke machten sich Thomas Müller und Corinna Marx auf den Heimweg: „Tolle Veranstaltung, tolle Stimmung und nette Turnierpaare!“ So das Fazit der Dessauer für dieses Wochenende.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 16. Juni 2013 um 19:56

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 26. Mai 2013 um 08:00

Aufstieg für Bayer/Bayer

Der Haldenslebener Tanzclub „Roland“ hatte für 25. Mai 2013 Senioren aller Klassen zu einem offenen Tanzturnier in die dortige „Ohrelandhalle“ eingeladen.

Vom Tanzsportclub Dessau nutzten Ingbert und Viola Bayer die Gelegenheit, ihren Vereinskollegen in der Aufstiegsserie nachzueifern. Mit einem Start in der Klasse Senioren II D in den Standardtänzen wollten beide zunächst eine weitere Platzierung erkämpfen. Auch wenn sie im ersten Langsamen Walzer in der Vorrunde noch etwas „warm“ werden mussten, so ging es doch von Tanz zu Tanz besser. Das Finale beherrschten Bayers souverän, so dass Ihnen der erste Platz von den Wertungsrichtern komplett zugesprochen wurde. Daraufhin erhielten die Dessauer vom Turnierleiter die Einladung, gleich im Anschluss beim Turnier der nächsthöheren Klasse Senioren II C noch einmal mitzutanzen. Beide nutzten die Gelegenheit und konnten selbst dort ihren Erfolg mit einem Sieg wiederholen. Damit haben Bayers nach den Paaren Lumnitzer und Puttkammer die Voraussetzungen für den Aufstieg in die Turnierklasse C erfüllt.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Montag, 20. Mai 2013 um 12:00

Pfingsten 2013

Über die Pfingstfeiertage hatten wie seit vielen Jahren die Harzer Tanzsportclubs Wettkämpfe für Senioren aller Altersklassen ausgeschrieben. In diesem Jahr nutzten auch zwei Dessauer Paare die Startmöglichkeit.

Jürgen und Christine Katzfuß nutzten die Chance, beim 41. Rathauspokalturnier in Wernigerode in einem Turnier der Klasse Senioren III D zu starten. Eigentlich dürften beide auf Grund ihres Alters bereits in der Senioren IV (ab 65 Jahre) tanzen, jedoch gibt es in dieser Altersklasse kaum Turnierangebote. Deshalb waren auch Turnierpaare aus ganz Deutschland von Hamburg bis Rosenheim angereist, darunter die Dessauer als einzige Teilnehmer aus den neuen Bundesländern. In allen drei Tänzen konnte sich das Ehepaar Katzfuß sowohl in der Vorrunde als auch im Finale sehr gut behaupten. Und auch die Wertungsrichter waren sehr einig. Das Endergebnis lautete Platz 2, ein Ehepaar aus Moers konnte den Sieg für sich erringen.

Fast zeitgleich hatten Reinhard und Sabine Lumnitzer ihr Turnier während des 62. Oberharzer Tanzsportseminars in Braunlage zu absolvieren. In der Klasse Senioren II C mussten sie gegen eine starke Konkurrenz, auch aus Tschechien, antreten. Sie tanzten sich sehr erfolgreich bis in das Finale und konnten in der Endwertung dem favorisierten tschechischen Paar noch einigen Einsen abnehmen. Mit einem 2. Platz kehrten auch diese beiden recht zufrieden nach Hause zurück.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 12. Mai 2013 um 15:00

Hessen tanzt 2013

Ein riesiges Fahnenmeer empfing die Teilnehmer und Besucher der 40. Auflage des inzwischen größten Amateurtanzturniers „Hessen tanzt“ in Frankfurt am Main am vergangenen Wochenende. Der Hessische Landestanzsportverband richtete mit einem riesigen Stab an ehrenamtlichen Mitarbeitern diese Veranstaltung für fast 3500 Turniertanzpaare aus.

Der Dessauer Tanzsportclub hatte mit insgesamt sieben Paaren seine Startmeldung abgegeben. Herausragend sind die Leistungen von Phil Buro und Sarah Berger zu bewerten. Ihr erster gemeinsamer Start am Sonnabend in Frankfurt in der Altersklasse Jugend C war bereits in der Vorrunde so souverän, dass sie im Tango und im Slow Fox alle möglichen Kreuze der Wertungsrichter erhielten. Im Finale konnten sie diese Leistung noch einmal bestätigen und erhielten dafür im Tango fünfmal die Höchstnote 1. Im darauffolgenden Slow Fox und im Quickstep zogen die Wertungsrichter außer den Einsen nur einmal die Zwei. Als Sieger in ihrer Altersklasse gingen Phil und Sarah anschließend noch einmal in der nächsthöheren Altersklasse, der Hauptgruppe, auf die Tanzfläche. Das Starterfeld war mit 91 Paaren äußerst gut besetzt. Trotz einer eingetretenen Muskelzerrung bei Sarah hatten beide die Kraft, sich auf den 38. Platz vorzuarbeiten. Der Sonntag brachte dann nochmals eine Überraschung. Im zweiten Turnier der HGr C konnten Phil und Sarah den 11. Platz unter 81 startenden Paaren erreichen.

Für Frank Schulnies und Katja Döring war das Standardturnier in der Hauptgruppe Sonderklasse mit einem ähnlich großen Starterfeld ebenfalls sehr anspruchsvoll. Die extrem hohe Leistungsdichte der Paare dieser Leistungsklasse führt für die Wertungsrichter zu der fast unlösbaren Aufgabe, eine möglichst objektive Wertung abzugeben. Die ausgereiften Schrittkombinationen sind schon lange nicht mehr nur Voraussetzung für einen Spitzenplatz. So können die beiden Dessauer mit ihrem 36. Platz nach der 1. Zwischenrunde durchaus zufrieden sein.

Marcus Knappe und Diana Pritzsche hatten sich das anspruchsvollste Programm zusammengestellt. Die beiden Allrounder gingen sowohl in den Standard-, als auch in den lateinamerikanischen Tänzern an beiden Wettkampftagen an den Start. Mit dem riesigen Teilnehmerfeld hatten die beiden in der Hauptgruppe A bzw. B sehr zu kämpfen. Gegen bis zu 140 Paare mussten sie antreten. Leider konnten sie dabei die Zwischenrunde nicht erreichen.

Die Senioren hatten bereits am frühen Samstagmorgen ihren Wettkampf in der Fabriksporthalle absolviert. Hartmut und Jutta Gutschke sowie Thomas Müller / Corinna Marx setzten sich in der Klasse Senioren II D unter insgesamt 36 Paaren bis zur 2. Zwischenrunde durch. Besonders erfolgreich verlief der Wettkampf für die beiden erstgenannten, da sie erstmals in Frankfurt das Finale erreichen konnten. Mit dem 5. Platz in der Gesamtwertung war das Paar Gutschke überaus zufrieden.

Einen doppelten Erfolg konnten die Dessauer im Wettbewerb der Senioren II C feiern. Reinhard und Sabine Lumnitzer ertanzten sich bei ihrem ersten Start in dieser Leistungsklasse auf Anhieb den Spitzenplatz. Michael und Marion Puttkammer folgten unmittelbar und erreichten den 2. Platz.

Für den Dessauer TSC und seinen Trainer Ingo Berger ging damit ein äußerst erfolgreiches Turnierwochenende zu Ende. Insgeheim schmunzeln die Aktiven immer noch über den Ausspruch eines Turnierteilnehmers des vergangenen Jahres: „Hilfe, die Dessauer kommen!“

von rechts: Michael u. Marion Puttkammer, Thomas Müller u. Corinna Marx, Reinhard u. Sabine Lumnitzer, Hartmut u. Jutta Gutschke


Die Wettkampfstätte

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 05. Mai 2013 um 12:00

Breitensportwochenende 3. - 5. Mai 2013

Wenn an einem frühlingshaften Freitagabend Autokolonnen aus Dessau die Landstraße von Roßlau nach Garitz entlang ziehen, sind die Breitensportler des TSC zu ihrem kleinen Jahreshöhepunkt unterwegs: Sie freuen sich auf ihr Trainingswochenende.

Mit „practise“ war der erste Abend überschrieben. Individuelle Übungen in allen Tänzen standen im Vordergrund. Ingo Berger schaute den Paaren nicht nur auf die Füße, er erklärte vergessene Schritte neu und zeigte jedem Paar bei speziellen Problemen die Lösung.

Etwas Neues stand dann am Sonnabend auf dem Programm. Mit dem Slow Fox hatte sich der Trainer den schwierigsten der Standardtänze ausgesucht. Drei gleichlange Schritte auf vier Taktschläge, das mussten besonders die neu Eingestiegenen erst einmal intensiv üben. Eine kleine Schrittfolge für die „kurze Seite“ komplettierte den Schnupperkurs. Wenn auch nicht zum normalen Trainingsprogramm gehörend, bestand doch bei vielen Breitensportlern der Wunsch, noch einmal etwas für den Disco Fox zu tun. Mit der Wiederholung der Figur aus dem Trainingswochenende des vergangenen Jahres hatten viele ihren persönlichen Spaß. Die möglichen Verknotungen im Paar und die Lösungsvorschläge hatten Ingo und Katja Döring gemeinsam im Programm. Der Sonnabend klang nach den schweißtreibenden Bewegungen mit dem obligatorischen Vereinsbuffet aus. Thomas Müller zauberte am Grill Fleisch und Würstchen, Paul Wolpert und Thomas Stein standen mit Gambas nicht nach und die vielen kleinen Leckereien auf dem langen Buffettisch fanden schnell ihre dankbaren Abnehmer. Musikalisch wurde der Abend umrahmt von zwei Auftritten der Chart-Dancer. Die jungen Mädchen hatten in ihrem eigenen Trainingslager drei Tage zuvor an einer neuen Choreografie gearbeitet und die Ergebnisse nun präsentiert. Gemeinsam mit ihrem Tanzpartner Frank Schulnies begeisterte Katja Döring noch einmal zum Abschluss mit allen Standardtänzen das Publikum.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL