Home
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 08. Dezember 2013 um 20:00

Nikolauspokal Berlin

Der Askania-Tanzsportclub Berlin-Spandau führte am 07.12.2013 sein Tanzturnier um den Nikolauspokal für Senioren durch. Mit dabei waren aus Dessau Thomas Müller und Corinna Marx.

Ihre Starts absolvierten die beiden in den Altersklassen Senioren IC und IIC Standard. Mit der jüngeren Konkurrenz der Senioren IC hatten sich die beiden eine harte „Weihnachtsnuss“ zum Knacken ausgewählt. Sie mussten sich zunächst mit einem 7. Platz unter 8 Paaren zufrieden geben. Ein weitaus positiveres Ergebnis konnten Müller/Marx in ihrer „richtigen“ Altersklasse Senioren II C erreichen. Die aus verschiedenen Berliner Vereinen stammenden Wertungsrichter waren zunächst sehr unterschiedlicher Meinung bei der Bewertung der gezeigten Leistungen. Nach Anwendung fast aller Tanzsportregeln resultierte für die Dessauer der 3. Platz bei ebenfalls 8 Kontrahenten.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 24. November 2013 um 21:00

Deutschland Cup / Neubrandenburger Seniorentage

Paul Schwarze/Cindy Rudolph gingen nach ihrem Erfolg während des Dessauer Ballturniers am 23.11.2013 zum ersten Mal in einem offenen Turnier der Hauptgruppe A Standard an den Start. Sie hatten sich für den „Deutschland Cup“ in Schiffweiler im Saarland angemeldet. Die Konkurrenz der 43 Paare in der zweithöchsten Turnierklasse hatte die beiden durchaus beeindruckt. Mit einem 27. Platz in der Endwertung verfehlten beide knapp das erhoffte Ziel, unter die besten 24 Paare zu kommen.

Der 24.11.2013 gehörte dem Seniorenpaar Thomas Müller/Corinna Marx. Sie reisten nach Neuruppin, um dort während der „Neubrandenburger Seniorentage“ die nächsten Punkte ihrer Turniersportkarriere zu sammeln. Dabei nutzten sie die Möglichkeit des Doppelstarts in den Klassen Senioren I und II Standard. Die jüngeren Senioren stellten ein sehr starkes Feld, deshalb konnten Müller/Marx nur einen Punkt erkämpfen. In der Senioren II C erreichten sie den 9. Platz unter 16 startenden Paaren.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 17. November 2013 um 19:00


Thomas Müller und Corinna Marx vom 1. TSC Dessau starteten am 16. November 2013 in Böhlitz-Ehrenberg. Der dortige Tanzsportverein hatte zu seinem alljährlichen Turnier über mehrere Altersgruppen geladen. Müller/Marx starteten zunächst in der Senioren I C Standard. Im Wettkampf gegen die im Durchschnitt jüngeren Tanzpaare mussten sie sich erst einmal mit dem 7. Platz unter acht Paaren begnügen. Ihr Kampfgeist hatte darunter jedoch nicht gelitten, denn im zweiten Turnier der Altersklasse Senioren II C konnten sie mit einem 3. Platz unter sieben Paaren einen der begehrten Treppchenplätze erreichen.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 10. November 2013 um 15:00

11. Ballturnier um den "Pokal der Stadt Dessau"

Welches Kompliment kann für einen Veranstalter schöner sein als die Worte „perfetto organizzato“ aus dem Munde einer Besucherin des 11. Ballturniers um den „Pokal der Stadt Dessau“. Diese Besucherin war keine geringere als die Mutter des Siegers im Turnier der Standardtänzer, Signora Lodesani, welche eigens für dieses Ereignis den weiten Weg aus Kalabrien, dem südlichen Zipfel Italiens, nach Dessau auf sich genommen hatte. Sohn Ivo Lodesani begeisterte mit seiner Partnerin Cathrin Hissnauer das Dessauer Publikum am 9. November 2013 in der Sporthalle des Berufsschulzentrums mit leichtfüßigen und schnellen Schritten, fast schwebend, so dass dieses mit Zwischenapplaus während der einzelnen Tänze nicht geizte.

Doch der Abend bot seinen Gästen weit mehr: Ein breit und leistungsmäßig stark aufgestelltes Starterfeld von 13 Turnierpaaren in den Standardtänzen und 9 Paaren in den lateinamerikanischen Tänzen brillierte mit sportlichen Höchstleistungen. Unter Ihnen waren auch die Semifinalisten der Deutschen Meisterschaft, Daniel Buschmann und Katharina Bauer aus Dortmund, aber auch drei Paare des Dessauer Tanzsportclubs. Frank Schulnies/Katja Döring, Markus Knappe/Diana Pritzsche und Paul Schwarze mit seiner neuen Partnerin Cindy Rudolph traten gegen Paare aus Braunschweig, München, Berlin, Dresden und Norderstedt an. In das Finale der Standardtänzer schafften es außer Schulnies/Döring auch Schwarze/Rudolph. Die beiden letztgenannten tanzten an diesem Abend ihr erstes gemeinsames Turnier. Ihnen stand die Freude über den Finalplatz förmlich in das Gesicht geschrieben. Auch wenn es am Ende der 6. Platz wurde, sie freuten sich ganz besonders über eine Wertung mit einem fünften Platz. Schulnies/Döring verpassten knapp den 3. Platz. Das fachkundige Publikum sparte jedoch nicht mit Beifall für die beiden, denn es spürte deutlich die Veränderung des Paares hin zu einem sehr bewegungsreichen und noch fließenderen Tanzstil.

Das Turnier der lateinamerikanischen Tänze fand leider ohne Dessauer Beteiligung statt. Aber mit Tom Bräunlich und Luisa Eis begrüßten die Gäste liebevoll ein Paar aus Berlin, welches bereits zum 6. Mal gern nach Dessau gekommen war. Auch hier war das Starterfeld aus der ganzen Bundesrepublik angereist. Im Wettbewerb dominierten die Dortmunder Daniel Buschmann und Katharina Bauer, die für ihre Leistung in allen fünf Tänzen von den Wertungsrichtern den ersten Platz bekamen. Hinter Benjamin Becker/Josefine Dinger(Gera) landete Alexander Chudin mit seiner Partnerin Maria Hirnich (Berlin) auf dem dritten Platz. Bräunlich/Eis errangen den 4. Platz. Beide teilen das Urteil von Alexander Chudin zum Wettbewerb: „Uns gefällt das Turnier in Dessau. Für uns Paare ist die Organisation und Betreuung sehr angenehm. Wir Tänzer werden vom Publikum sehr herzlich aufgenommen. Das befügelt.“

Die Veranstalter durften auch in diesem Jahr den Oberbürgermeister der Stadt, Herrn Klemens Koschig, mit seiner Ehefrau begrüßen. Bereits in seinem Grußwort hatte er seine persönliche Freude über „die wohl schönste Sportart der Welt“ zum Ausdruck gebracht. Das Rahmenprogramm mit Sektempfang und Galabuffet wurde durch den Auftritt der zweifachen deutschen Meister im Hip Hop, dem DDProjekt e.V. aus Dresden, abgerundet. Der Kontrast zu den eher harmonischen Bewegungen des Gesellschaftstanzes war vom Veranstalter bewusst gewählt. Der hohen Qualität der Aufführung zollten besonders die jüngeren Ballgäste ihren Respekt. Bereits während der Turnierpausen, aber vor allem nach der Siegerehrung, nutzten die Ballgäste ihre Chancen, das eigene Tanzbein zu schwingen. Bei der Verabschiedung des Turnierleiters Thomas Gartmann aus dem Ostseebad Schönberg verband die Präsidentin des TSC Dessau, Eveline Prox, den Wunsch an ihn, im kommenden Jahr am selben Ort die nächste Veranstaltung zu moderieren. Er sagte zu, und mit ihm äußerten viele Gäste ihre Vorfreude auf eine Neuauflage des Balls am 15. November 2014.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 03. November 2013 um 17:00

Erfolg für Senioren in Potsdam

Für Reinhard und Sabine Lumnitzer aus dem 1. TSC Dessau stand am 2. November 2013 das 18. Tanzsportwochenende des TSC Rot-Gold in Potsdam auf dem Programm. Beide starten inzwischen in der Klasse Senioren II C in den Standardtänzen. Für die beiden Dessauer hieß es, Punkte und Platzierungen für den Aufstieg in die Klasse B zu sammeln. Da beide seit vielen Jahren mit viel Freude und Engagement trainieren, war die Anforderung in diesem Turnier zu meistern. Auch wenn Reinhard Lumnitzer eine gewisse Aufregung vor dem Start gestand, löste er mit seiner Partnerin und Ehefrau Sabine die Aufgabe souverän und erreichte den Klassensieg mit der Note Eins in allen vier Tänzen. Der Einladung des Turnierleiters, einen Start in der nächsthöheren Klasse B zu wagen, folgte das Paar Lumnitzer gern. Auch hier kann sich die Leistung sehen lassen. Mit einem 4. Platz konnten die Lumnitzers das Turnier beenden.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 03. November 2013 um 16:00

Deutsche Meisterschaft in den Standardtänzen 2013

Das erste Novemberwochenende gehört alljährlich der Königsdisziplin im Gesellschaftstanz: Die Paare der Hauptgruppe starten in den Standardtänzen, um ihren Deutschen Meister zu küren. In diesem Jahr zeichnete der Tanzsportclub Unterschleißheim bei München für die Organisation verantwortlich. Insgesamt 50 Turnierpaare hatten sich für den Startmeldung qualifiziert, unter ihnen auch Frank Schulnies/Katja Döring vom Dessauer Tanzsportclub. Über den Langsamen Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slow Fox bis zum Quickstep präsentierten sich alle Paare am Sonnabend in hervorragender Form. Es galt zunächst, die begehrten Kreuze der Wertungsrichter in der verdeckten Wertung während der Vorrunden zu erringen. Schulnies/Döring kämpften bis zur 1. Zwischenrunde. Mit dem 31. Platz in der Endauswertung können die Dessauer für sich eine deutliche Verbesserung gegenüber der Platzierung des Vorjahres verbuchen. Gemeinsam mit Trainer Ingo Berger hatten sie in den letzten Monaten an allen wichtigen Punkten für einen erfolgreichen Wettkampf gefeilt. Ingo Berger konstatierte: „Beide haben ihre Leistungen im Wettkampf sehr gut zeigen können. Es gab keine Kritikpunkte.“ Er hätte sich für sein Paar durchaus eine noch bessere Wertung vorstellen können. Mit Simone Segatori / Annette Sudol aus Stuttgart wurden die Favoriten Deutscher Meister.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 27. Oktober 2013 um 11:00

„Aktiv bleiben im Alter“ – eine Aktion des Porta-Möbelhauses Dessau

Bereits zum zweiten Mal engagierte sich das Porta-Möbelhaus Dessau mit der Aktion am 26.10.2013 für Bewegung und Fitness im Alter. Auch in diesem Jahr unterstützten zwei Turnierpaare des TSC die Präsentation der Sportler. Mit Markus Knappe und Diana Pritzsche zeigten zunächst die jungen Tänzer ihr Können in den Standardtänzen, später auch in den lateinamerikanischen Tänzen. Und mit Jürgen und Christine Katzfuß waren zwei Senioren mit von der Partie, die das Motto des Tages ständig in die Tat umsetzen. Das aktive Training zweimal wöchentlich scheuen beide nicht. Die Ergebnisse ihrer Turnierstarts belegen eindrücklich den Erfolg.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 27. Oktober 2013 um 10:00

7. Rostocker SeniorenTanzTage

Zwei Paare des Dessauer TSC starteten während der 7. Rostocker SeniorenTanzTage in der Fiete-Reder-Halle Rostock-Marienehe. Mit Jürgen und Christine Katzfuß nutzte erstmals ein Turnierpaar die Chance, in dem vom Veranstalter TTC Allround Rostock ausgeschriebenen Turnier der Klasse Senioren III D Standard seine Leistungen zu zeigen. Die Starts am 19. und am 20. Oktober 2013 brachten den beiden jeweils einen dritten Platz. In der Einzelwertung des zweiten Tages konnte man zusätzlich noch einige „Zweien“ mehr sehen.

In der Klasse Senioren II C Standard gingen Michael und Marion Puttkammer an den Start. Den Wettkampf am Sonnabend konnten die beiden mit dem 1. Platz unter 13 startenden Paaren beenden. Leider konnte das Paar Puttkammer am zweiten Tag nicht ganz an die Leistungen des Vortages anknüpfen. Das Turnier ging an diesem Tag mit dem 2. Platz aus.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL