Home
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 09. Mai 2010 um 21:00

"Hessen tanzt" 2010

 

Für alle Turnierpaare des 1. TSC Dessau stand am vergangenen Wochenende die Teilnahme am weltgrößten Amateurtanzturnier „Hessen tanzt 2010“ in Frankfurt/Main auf dem Programm.  Die Organisatoren hatten auch in diesem Jahr wieder für einen perfekten Ablauf und für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Ein Highlight der Veranstaltung war das Ranglistenturnier der Hauptgruppe S in den Standardtänzen. Mit 82 gemeldeten Paaren der Spitzenklasse war schon im Vorfeld klar, dass die Dessauer Frank Schulnies und Katja Döring gegen die gesamte deutsche Tanzsportelite antreten mussten. Prominenteste Teilnehmer waren die amtierenden Deutschen Meister und Weltmeister, Benedetto Ferrugia und Claudia Köhler. Das Paar des 1. TSC Dessau ist seit langen mit den beiden befreundet. Schulnies/Döring hatten in der Vergangenheit schon einige Trainingsstunden bei den Stuttgartern nutzen können. So hatten sie insbesondere an technischen Details gefeilt, um die Leichtigkeit des Tanzes noch ausdrucksvoller zu präsentieren. Beiden gelang nach dem Eindruck ihres Trainers Ingo Berger auch ein einwandfreier, tänzerisch ausgewogener Vortrag. Leider schenkten die Wertungsrichter anderen Paaren mehr Aufmerksamkeit, so dass Schulnies/Döring nicht genügend Kreuze für die 2. Zwischenrunde erhielten. Trotzdem konnten sie 40 Paare hinter sich lassen und sammelten damit die wichtigen Punkte für die deutsche Rangliste.

Als zweites Paar starteten Paul Schwarze und Nina Horn. Sie nahmen in der Hauptgruppe A sowohl an den Standard- als auch an den lateinamerikanischen Tänzen teil. Für diese Leistungsgruppe wurden zwei Turniere ausgetragen, so dass Starts am Samstag und am Sonntag möglich waren. Schwarze/Horn erreichten in den Standardtänzen einen 25. Platz von 71 startenden Paaren. Im zweiten Wettkampf kamen sie bis in das Semifinale und erreichten mit einem 13. Platz ihr bisher bestes Ergebnis. In den lateinamerikanischen Tänzen konnten Schwarze/Horn auf Grund einer Verletzung von Nina nicht über die Vorrunde hinaus antreten.

In der Hauptgruppe B gingen Stefan Hinze und Beatrice Arndt auf die Tanzfläche. Beide traten ebenfalls in zwei Standardturnieren an und konnten jeweils gute Plätze im Mittelfeld belegen.

Selbstverständlich ging auch das Senioren-Turniertanzpaar des TSC, Helmut Bresch und Petra Hildebrandt, mit an den Start. Nach dem Aufstieg in die Klasse Senioren II B trafen sie auf die erwartet starke Konkurrenz vieler Routiniers. Mit ihrem neuen Tanzprogramm, neuen Figuren und Schwierigkeitsgraden erreichten beide den 28. Platz.

Das jüngste Paar des 1. TSC, Phil Buro und Celina Stieber, startete in der höchsten Leistungsklasse seines Alters, der Gruppe Junioren II B. Phil und Celina tanzten in einem Ranglistenturnier mit bundesweiter Konkurrenz. Bei der Präsentation gelangen ihnen der Langsame Walzer und der Quickstep besonders gut. Mit dem 26. Platz haben sich beide bei einem Turnier dieser Klasse erstmalig gezeigt.

 

 

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Dienstag, 27. April 2010 um 21:00

Großer Preis Klinikum Chemnitz / Silberpokal der Stadt Schneeberg 2010

 Am 24./25. April 2010 fanden in Chemnitz die Einladungsturniere um den „Großen Preis Klinikum Chemnitz“ und um den „Silberpokal der Stadt Schneeberg“ statt. Dazu waren Paul Schwarze und Nina Horn aus dem 1. TSC eingeladen. Sie hatten sich sowohl in den lateinamerikanischen als auch in den Standardtänzen gegen Konkurrenten aus dem In- und Ausland durchzusetzen. Wie die Sportler so kamen auch die Juroren aus Russland, Belgien, Dänemark, Tschechien, der Slowakei und der Bundesrepublik Deutschland. Die Tanzpaare aus dem Ausland dominierten das Feld. Paul Schwarze und Nina Horn konnten jedoch unter den deutschen Startern punkten. Sie verließen die beiden Turniere als bestes deutsches Paar in den lateinamerikanischen Tänzen und als zweitbestes deutsches Paar in den Standardtänzen.

 

 

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 25. April 2010 um 21:00

24. Norddeutsches Seniorenwochenende 24./25. April 2010

Helmut Bresch und Petra Hildebrandt hatten  den weitesten Anfahrtsweg zu ihrem Wettkampf. In Hamburg fand zum 24. Mal das „Norddeutsche Seniorensportwochenende“ statt. Dieses Wochenende wird jährlich von mehreren Hamburger Tanzsportclubs für die unterschiedlichen Startklassen und Altersgruppen organisiert. Deshalb finden die Wettkämpfe regelmäßig an mehreren kleineren Schauplätzen gleichzeitig statt. Bresch / Hildebrandt hatten nach ihrem Aufstieg in die Senioren III B in den Wintermonaten neue Figuren mit einem höheren Schwierigkeitsgrad trainiert und mussten diese jetzt unter Wettkampfbedingungen präsentieren. In allen 5 Standardtänzen gelang es ihnen, einen 2. Platz unter 9 startenden Paaren zu belegen. Die Einzelwertungen waren dabei recht einheitlich, so dass beide sichtlich zufrieden nach Hause fuhren. Helmut Bresch lobte nicht nur die Organisation des Turniers selbst, sondern auch das überaus faire Publikum, welches allen Sportlern gleichermaßen Beifall für die gezeigten Leistungen spendete.

 

 Breitensportwettbewerb für Kinder und Jugendliche am 24. April 2010

Der zweite Höhepunkt des Tanzsportwochenendes war für die Paare des TSC der Breitensportwettbewerb für Kinder und Erwachsene in Haldensleben. Dieser wurde vom dort ansässigen Tanzsportclub „Roland“ e.V. organisiert. In der Ohrelandhalle begannen die Wettkämpfe bereits am Samstagvormittag für die Kinder. Am Nachmittag mussten die Senioren ihr Können unter Beweis stellen. Aus Dessau gingen Ingbert und Viola Bayer, Hartmut und Jutta Gutschke sowie Jürgen und Christine Katzfuß in der Altersgruppe III an den Start. Die Konkurrenz kam aus Halle, Wolfsburg, Magdeburg, Wolfsburg und Haldensleben. Die geforderten Tänze (Langsamer Walzer, Tango und Quickstep) mussten unter den aufmerksamen Augen der Wertungsrichter musikalisch und technisch einwandfrei gezeigt werden.  Unter allen startenden Paaren konnten sich das Paar Bayer bis zum 2. Platz und das Paar Katzfuß bis auf den 5. Platz vorkämpfen. Der 1. Platz ging an den Haldenslebener TSC.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Montag, 19. April 2010 um 21:00

Frühlingsball des TC Rot-Weiß Leipzig

Zu seinem 10. Frühlingsball hatte der TC Rot-Weiß Leipzig am 18. April 2010 Spitzenpaare der Hauptgruppe in den Standard und lateinamerikanischen Tänzen geladen. 280 Gäste konnten an diesem Abend im Automobilmuseum Da Capo Leipzig Tanzsport auf höchstem Niveau genießen. Frank Schulnies und Katja Döring aus dem 1. TSC Dessau hatten sich in die Gruppe der Standardpaare eingereiht, um gegen zehn gut bekannte Leistungspaare in den Wettkampf zu treten. Steffen Zoglauer und Sandra Koperski vom Blau-Silber Berlin Tanzsportclub gewannen souverän sowohl das Turnier in den Standard, als auch das in den Lateinamerikanischen Tänzen. Hinter Anatoliy Novoselov / Tasja Schulz (Pforzheim) und Alexander Einfinger / Juliane Strehmann (Aschaffenburg)konnten die Dessauer den vierten Platz erreichen. Die Veranstaltung war vom TC Rot-Weiß sehr gut organisiert. Neben Showeinlagen aus dem eigenen Verein bot einen wichtigen tänzerischen Höhepunkt des Abends das Vizemeisterpaar der Professionals Oliver Thalheim und Tina Spiesbach mit ihrer Meisterschaftskür.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 04. April 2010 um 21:00

38. Berliner Tanzkarussell um das blaue Band der Spree

Für die Tänzer des 1. TSC Dessau war das Osterwochenende mit Wettkämpfen in allen Leistungs- und Altersklassen verbunden.

Frank Schulnies startete mit seiner Partnerin Katja Döring am Karfreitag als erster in der höchsten Klasse. Die Paare der Sonderklasse trugen in den Standardtänzen wieder ein internationales Ranglistenturnier aus. Entsprechend groß war die Teilnehmerzahl: Über 150 Paare waren am Start. Die Dessauer konnten sich bis zum 51. Platz durchkämpfen. Das Feld war sehr durch Sportler aus Russland und Polen dominiert. Die Sieger kamen am Ende auch aus diesen beiden Ländern.

In der zweithöchsten Klasse, der Hauptgruppe A Standard, gingen danach Marcus Knappe/Diana Pritzsche und Paul Schwarze/ Nina Horn auf die Tanzfläche. Während Knappe/Pritzsche nach der 1. Zwischenrunde ausscheiden mussten, verfehlten Schwarze/Horn mit dem 15. Platz von 61 Paaren knapp das Semifinale.

Stephan Hinze ertanzte mit seiner Partnerin Beatrice Arndt in der Hauptgruppe B Standard einen 58. Platz von 103 Paaren. Für beide war dies der erste gemeinsame Start bei einem derart großen Turnier.

Die Senioren waren mit insgesamt 5 Paaren angetreten. In der Senioren II B Standard hatten Helmut Bresch und Petra Hildebrandt zum ersten Mal mit neuem Schwierigkeitsgrad im Tanzprogramm anzutreten. In einem sehr leistungsstarken Feld mussten sie jedoch nach der Vorrunde ausscheiden.

Als Breitensportler durften Ingbert Bayer/Viola Bayer, Hartmut Gutschke/Jutta Gutschke, Reinhard Lumnitzer/Sabine Lumnitzer und Michael Puttkammer/Marion Puttkammer im Wettkampf der Senioren II D Standard antreten. Dabei konnten Reinhard und Sabine Lumnitzer ihren Vorjahreserfolg wiederholen und mit einem 3. Platz nach Dessau zurückkehren. Für die drei anderen Paare war es jeweils der erste Start unter Turniersportlern. Mit einem 7., einem 10. und einem 14. Platz konnten auch sie zufrieden die Tanzfläche verlassen.

Traditionsgemäß fanden nach den Wettkämpfen in den Standardtänzen die in den lateinamerikanischen Tänzen statt. Bei einer starken Konkurrenz mit über 100 Paaren in der Hauptgruppe B mussten Knappe/Pritzsche und Hinze/Arndt leider nach der Vorrunde ausscheiden. In der Hauptgruppe A konnten auch Paul Schwarze/Nina Horn nicht die Zwischenrunde erreichen.

Ostermarathon der Tanzjugend

Das Junioren- Tanzpaar des 1. TSC hatte am Ostersonnabend ein besonderes Ziel: den „Ostermarathon der Tanzsportjugend“ in Braunschweig. Auch diese Veranstaltung hat bereits eine Tradition. Sie wird regelmäßig im Kinder-, Jugend- und Juniorenbereich durchgeführt. Aus Dessau starteten Phil Buro und Celina Stieber. Sie konnten in ihrer Klasse Junioren II B in den Standardtänzen einen 4. Platz belegen.

 

 

 

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Sonntag, 28. März 2010 um 16:00

Jahreshauptversammlung am 24.03.2010

Turnusgemäß fand Ende März die Rechenschaftslegung des Vorstandes gegenüber den Mitgliedern für das vergangene Jahr statt. Die Berichte enthielten die sportlichen Höhepunkte und die wichtigsten Punkte des Vereinslebens. So konnte Präsidentin Eveline Prox eine Reihe von Veranstaltungen wie den Breitensportabend im nh-Hotel, Fasching, Bowling-Abend, Trainingslager der Breitensportler, Sommerfest, Oktoberfest bis hin zur Weihnachtsfeier resümieren. Die Resonanz auf die angebotenen Veranstaltungen war insgesamt sehr positiv. Den Teilnehmern haben die Abende jeweils viel Freude bereitet. Ganz besonders freute sie sich, auf ein wiederum gelungenes Ballturnier um den „Pokal der Stadt Dessau“ zurückzublicken. Dabei ging der Dank noch einmal an alle Aktiven: die Turniersportler, die Wertungsrichter, die Sponsoren und alle an der Organisation beteiligten Vereinsmitglieder.

Trainer Ingo Berger übernahm den Rückblick auf die sportlichen Highlights des Jahres 2009. Frank Schulnies und Katja Döring hatten als Paar der Sonderklasse durchgestartet und erfolgreich an verschiedensten Turnieren wie „Blaues Band der Spree“, „Hessen tanzt“, die German Open Championships, „danceComp“ in Wuppertal, Austrian Championships in Wien bis hin zur Deutschen Meisterschaft teilgenommen. Für alle anderen Turnierpaare konnte ebenfalls die positive Entwicklung festgestellt werden: Paul Schwarze/ Nina Horn, Marcus Knappe/ Diana Pritzsche, Phil Buro/Celina Stieber und Stephan Hinze mit Christin Hierer bzw. jetzt Beatrice Arndt. Eine besondere Würdigung ihrer Leistung erhielten Helmut Bresch und Petra Hildebrandt. Nach dem ersten offiziellen Turnierstart kämpften sie sich innerhalb eines halben Jahres bis zur B-Klasse der Senioren III. Die Breitensportler hatten im Rahmen der Bestenermittlung im vergangenen ebenfalls Erfolge zu vermelden. Die Aktiven waren Jürgen Katzfuß/Christine Katzfuß, Ingbert Bayer/Viola Bayer und Michael Puttkammer/Marion Puttkammer.

In der  Mitgliederstatistik konnte eine konstante Zahl sowohl an Turnier- als auch an Breitensportlern vermeldet werden. Der Finanzbericht spiegelte eine positive Bilanz für alle Bereiche wieder. Der TSC hat mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln sparsam gewirtschaftet. So konnten auch die Kassenprüfer dem Bericht zustimmen.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Montag, 15. Februar 2010 um 18:00

Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt Latein der Jugend und Hauptgruppe

Am 14. Februar 2010 trugen die Tänzer aus Sachsen-Anhalt ihre Landesmeisterschaften in den lateinamerikanischen Tänzen in den Altersgruppen Jugend und Hauptgruppe aus. Das Turnier wurde vom Hallenser Tanzsportclub Schwarz-Silber e.V. veranstaltet und als offenes Turnier ausgetragen. Dementsprechend kamen die Paare nicht nur aus Sachsen-Anhalt, sondern unter anderen auch aus Bayern, Niedersachsen sowie aus Österreich. Der Dessauer Tanzsportclub hatte Paul Schwarze/Nina Horn und Marcus Knappe/Diana Pritzsche und gemeldet.

Knappe / Pritzsche hatten in der Hauptgruppe B gegen die zahlenmäßig stärkste Konkurrenz zu kämpfen. Gleichzeitig war es nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr für die beiden der erste Start in der neuen Leistungsklasse. Dabei zeigten sie sehr solide ihre Choreographien. Die von den Wertungsrichtern vergebenen Kreuze reichten jedoch noch nicht für den Einzug in das Finale. Der Landesmeistertitel ging in diesem Wettkampf an Förster / Jordan vom TSC Blau-Gold Burg. Vizemeister wurde das Paar Busch / Lepszy aus dem TSV Schwarz-Gelb Wittenberg 1957. Knappe / Pritzsche nahmen das Ergebnis sportlich und werden Anfang Mai in Frankfurt bei „Hessen tanzt“ in dieser Disziplin erneut starten.

In der Hauptgruppe A mussten Paul Schwarze und Nina Horn gegen tänzerisch starke Paare aus dem eigenen Bundesland sowie aus Sachsen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen antreten. Beide begannen sehr souverän mit ihrer Samba. Auch in den anderen Tänzen konnten sie mit Präzision und Ausdrucksstärke sehr gute Leistungen zeigen. Den Wertungsrichtern allerdings fiel die Benotung der von den Tänzern insgesamt gezeigten Leistungen sichtlich schwer, denn die Meinungen gingen in den Einzelwertungen stark auseinander. Nach dem komplizierten Regelsystem unter der Berücksichtigung der Majorität der besseren Plätze konnten Schwarze / Horn am Ende mit dem Vizemeistertitel den Heimweg antreten. Landesmeister wurden Franz-Axel Zähnsdorf und Rebecca Schöne aus dem TC Zerbst.

 
Geschrieben von: Marion Puttkammer   
Montag, 08. Februar 2010 um 20:00

Meisterschaftssaison der Tänzer für 2010 eröffnet

Für die Turniertänzer Sachsen-Anhalts begannen am vergangenen Wochenende die diesjährigen Wettkämpfe um die Landesmeistertitel. Traditionsgemäß traten im ersten Turnier des Jahres die Kinder, Junioren und die Jugend in den lateinamerikanischen Tänzen an.

In der Katharinahalle des Zerbster Schlossgartens gingen aus dem 1. TSC Dessau 1961 e.V. Phil Buro und Celina Stieber in der Klasse Junioren II D an den Start. Der Kampf um die Landesmeisterschaft wurde in einem offenen Turnier ausgetragen. So konnten außer den Teilnehmern unseres Bundeslandes auch junge Tänzer aus anderen Bundesländern starten. In der Junioren II D waren insgesamt 7 Paare angetreten. Phil und Celina erreichten in jedem der drei Tänze ChaCha, Rumba und Jive einen souveränen 2. Platz. Besser wurde nur ein junges Tanzpaar aus Hannover gewertet, so dass der Landesmeistertitel an die Vertreter des unseres TSC ging.

Phil und Celina hatten sich intensiv mit den anderen Turniertänzern des Vereins auf die Meisterschaft vorbereitet. Dazu nahmen sie Ende Januar gemeinsam mit den anderen Leistungspaaren des Clubs am Trainingswochenende in Garitz teil. Bisher hatten Phil und Celina häufiger an Wettkämpfen in den Standardtänzen teilgenommen. Im vergangenen Jahr sind beide deutlich gewachsen, so dass sie nun mit völlig neuer Turnierkleidung vom Hemd bis zu den Schuhen ausgestattet werden mussten. Ihr nächstes großes Ziel ist nun die Teilnahme am Ostermarathon in Braunschweig, einem speziellen Turnier für Kinder, Junioren und die Jugend, welches sowohl in den Standard- als auch in den lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen wird.

 
« StartZurück21222324WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL