Home
Geschrieben von: Katja Döring   
Montag, 05. Juni 2017 um 17:33

Viele Punkte und ein Aufstieg zu Pfingsten

Dieses Jahr fand zum 70. Mal das Tanzsportseminar „Harz“ in Braunlage statt. In der Woche vor Pfingsten haben Tanzpaare die Möglichkeit mit nationalen und internationalen Trainern zu trainieren. Am Wochenende wird das Gelernte in Turnieren auf den Prüfstand gestellt. Die Turniere sind für alle Paare offen, so dass sich auch 2 Dessauer Paare auf den Weg nach Braunlage machten. Marion und Michael Puttkammer stellten sich der 25 Paare starken Konkurrenz der Senioren III A Standard. Nach 3 Runden beendeten Marion und Michael das Turnier auf dem 8.Platz. In der Senioren III C Standard traten Hartmut und Jutta Gutschke gegen weitere 17 Paare an. Beide hatten es sich zum Ziel gemacht bei diesem Turnier die noch fehlenden Punkte für den Aufstieg in die nächst höhere Leistungsklasse zu sammeln. Die Wertungsrichter sahen sie klar im Finale. Dort gab es eine etwas durchwachsene Wertung. Am Ende durften sich Hartmut und Jutta über den 3. Platz und den Aufstieg in die Senioren III B freuen.

Wir gratulieren beiden Paaren und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Montag, 05. Juni 2017 um 17:30

Treppchenplatz in Berlin

Am vergangenen Samstag zeigten sich Hartmut und Jutta Gutschke als einziges Dessauer Turniertanzpaar bei den Maiturnieren in der Tanzschule Broadway in Berlin. 7 Paare kämpften in der Startklasse Senioren III C Standard um den Sieg. Hartmut und Jutta wurden nach allen Tänzen auf den 3. Platz gewertet. Anschließend konnten beide auch das schöne Wetter genießen.

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Sonntag, 21. Mai 2017 um 14:03

Eine Eissporthalle wird zum Ballsaal - Hessen tanzt 2017

Ab Freitag, den 19.05.2017, trafen sich wieder mehr als 6000 deutsche Turniertänzer in der Frankfurter Eissporthalle. Bei diesem Turnier finden in insgesamt 10 Blöcken, auf bis zu 8 Flächen gleichzeitig, 67 Turniere unterschiedlicher Leistungs- und Altersklassen statt. Diesem Spektakel stellten sich in diesem Jahr auch Michael und Marion Puttkammer. Beide gingen am Freitagnachmittag in der Klasse SEN III A Standard an den Start. In dem mit 22 Paaren besetzten Starterfeld qualifizierten sie sich für das Finale und erzielten den 5. Platz. 

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Montag, 01. Mai 2017 um 17:29

Probetraining Latein mit Dagmar und Oliver Timm aus Berlin

Am 06.05.2017 findet ein Probetraining mit den Trainern Dagmar und Oliver Timm aus Berlin statt. Beide Trainer arbeiten eng mit dem Landestrainer Dirk Heidemann zusammen, daher wird der Fokus des Trainings auf Latein und den Themen des Kadertrainings liegen.

Beginn des Trainings: 09:30 Uhr

Das Training dient dem Kennenlernen der Nachwuchs-Turnier-Paare mit den Trainern. Im Anschluss an das Training findet eine Informationsveranstaltung für die Eltern statt.

Beginn der Informationsveranstaltung: ca. 13:30 Uhr

Hierbei werden das weitere Vorgehen und vor allem die nächsten geplanten Einheiten besprochen. Natürlich können die Eltern und auch die Kinder ihre Fragen loswerden.

Es dürfen auch einzelne Partner teilnehmen!!!

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Mittwoch, 26. April 2017 um 21:35

12. Mühlenpokal in Gifhorn mit Dessauer Beteiligung

Während sich viele Vereinskameraden in Garitz zum Breitensportwochenende trafen, trieb es 2 Dessauer nach Gifhorn in die Tanzportabteilung der SV Gifhorn zum 12. Mühlenpokal. Für Hartmut und Jutta Gutschke galt es die noch ausstehenden 14 fehlenden Aufstiegspunkte für die nächsthöhere Leistungsklasse soweit wie möglich zu reduzieren. Beide konnten ihre gute Leistung der letzten Wettkämpfe erneut abrufen und wurden im Finale von den Wertungsrichtern auf dem 2. Platz gesehen. Somit haben beide einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht. Wir drücken die Daumen, dass die Punkte beim nächsten Turnier ausreichen.

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Mittwoch, 26. April 2017 um 20:55

Breitensport-Wochenende 2017

Am vergangenen Freitag wurde das Breitensport-Trainingslager um 19:00 Uhr mit 8 Paaren beim traditionellen Practice-Training eröffnet. Unter einem Practice-Training versteht man ein freies Training mit Trainern, das heißt jedes Paar trainiert für sich selbst. Bei Fragen oder Problemen standen die Trainer Ingo Berger, Frank Schulnies und Katja Döring den Paaren unterstützend zur Seite.

Am Samstagvormittag waren 21 Paare für die Standard-Sektion bereit. Dieses Jahr sollte es sich um den Slowfox drehen, ein sehr schöner, aber musikalisch anspruchsvoller Tanz. Nachdem Ingo einige Grundbewegungen wiederholt hatte, wurde eine kleine Figurenfolge erarbeitet. Trotz einiger Startschwierigkeiten gelang es weitestgehend allen Paaren am Ende des Vormittags „fuchsartig“ über das Parkett zu schleichen.

Nach der Mittagspause ging es mit 28 Paare ab 15:00 Uhr mit den Lateinamerikanischen Tänzen weiter. Ingo hatte sich bei der Vorbereitung auf das Wochenende für den Jive entschieden. Nach dem der alternative Grundschritt noch einmal wiederholt wurde und anschließend die verschiedenen Richtungswechsel geklärt waren, durften sich alle Anwesenden endlich am reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen. Frisch gestärkt gingen alle das eigentliche Thema des Nachmittags an, die „Chicken Walks“. Ähnlich wie im Slowfoxtrot entwickelten die Paare recht unterschiedliche eigene Interpretationen dieser Figur, die jedoch von Ingo in seiner markanten Art schnell unterbunden wurden. Dennoch hatten alle Paare sehr viel Spaß und trainierten konzentriert und aufmerksam, so dass es auch den Trainern eine Freude war mit den Paaren zu arbeiten.

Das Highlight des Samstags war die verdiente Party, nach der Anstrengung des Trainingstages. Das Vereinsbuffet war dank vieler helfender Hände reichlich gedeckt. Neben den Klassikern Bratwurst und Steak gab es auch wieder Garnelen in Knoblauchsauce. Für Unterhaltung sorgten die Nachwuchs-Turniersportler mit der Formation „Frieden“ und Standard- und Lateintänzen. Der Rest des Abends wurde bei musikalischer Untermalung durch Jeffrey Pieper gemütlich verbracht, so dass einige Breitensportler auch zu später Stunde noch Lust und Spaß am Tanzen hatten. Am nächsten Morgen waren zur Wiederholung des Erlernten leider nicht mehr alle Paare vom Vortag mit von der Partie. Pünktlich zum Mittag war das Trainingslager der Breitensportler für 2017 schon vorbei. Von vielen Seiten war zu hören, dass das Wochenende dieses Jahr sehr viel Spaß gemacht hat.

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Montag, 17. April 2017 um 14:22

50 Turniere in 4 Tagen - Ostermarathon in Braunschweig

Drei Paare unserer Nachwuchs-Turniersportler ließen dieses Jahr den Osterhasen warten. Denn zunächst stand am Karfreitag der Ostermarathon in den Räumlichkeiten des Braunschweiger TSC auf dem Plan. Startberechtigt sind bei diesem Turnier nur die Jüngsten (Kinder bis Jugend). Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Standard-Tänze präsentiert. Tim Naundorf / Alissa Hancke starteten in der Kinder D und belegten dort den 1. Platz von 7 Paaren. Parallel zur Kinder D fand auf der Nachbarfläche die Junioren II D Standard statt. In dieser Klasse waren gleich 2 Paare des 1. TSC Dessau vertreten. Yannick Pochner / Lina Herrmann und Lukas Gerber / Michelle Poniedzialek lieferten sich einen engen Kampf um Platz 2. Erst der Quickstep brachte die Entscheidung zugunsten von Yannick und Lina, die damit bei ihrem ersten Standard-Turnier eine super Leistung ablieferten. Lukas und Michelle mussten die Köpfe nicht hängen lassen, denn ein 3. Platz bei einem mit 12 Paaren aus ganz Deutschland besetzten Feld ist eine sehr gute Leistung, außerdem sollten in den lateinamerikanischen Tänzen auch noch Medaillen vergeben werden.

Im Lateinturnier mussten sich zunächst Tim und Alissa in einem 16 Paare starken Feld behaupten. Am Ende sahen die Wertungsrichter beide auf Platz 9. Im Turnier der Junioren II mit insgesamt 13 Paaren tanzten sich beide Dessauer Paare bis ins Finale. Lukas und Michelle wurden auf den 7. Platz gewertet. Einen weiteren Treppchenplatz und die Bronzemedaille nahmen Yannick und Lina mit nach Hause. Die Mitgereisten lobten die sehr gute Organisation des Turnieres sowie die tolle Stimmung in einem schönen Ambiente.

 
Geschrieben von: Katja Döring   
Montag, 10. April 2017 um 21:19

Erste Verleihung des „Momentums“ während des Ball des Sports 2017

Am Abend des 08.04.2017 fand im Veranstaltungszentrum Golfpark der alljährliche Ball des Sports statt.

Der TSC wurde durch eine Vielzahl an Mitgliedern repräsentiert. Dieses Jahr sollte es aber nicht nur beim „Sehen und gesehen werden“ bleiben, denn unsere Nachwuchs-Turniersportler durften ihr Können auf der Bühne des Veranstaltungssaals präsentieren. Gezeigt wurde die Formation „Frieden“, die ihre Prämiere beim Ballturnier 2016 hatte, und natürlich durften auch die gelernten Lateintänze nicht zu kurz kommen. Wir bedanken uns bei den Nachwuchspaaren Tim Nauendorf / Alissa Hancke, Lukas Gerber / Michelle Poniedzialek, Yannick Pochner / Lina Herrmann und Robert Gründel / Klara Reimann und insbesondere bei deren Eltern, die es den Jugendlichen ermöglichten Teil dieser Veranstaltung zu sein.


Neben dem Showprogramm des Bewegungskombinats Dessau und einer Akrobatikshow des „Skulp“ aus Berlin, stand der Ball des Sports 2017 ganz im Zeichen der Verleihung des Momentums. Die Jury, bestehend aus Frau Renate Quast, Herrn Borchert Führer und Herrn Ralf Hirsch, hatte die schwierige Aufgabe die Gewinner in den Kategorien „Talent“, „Trainer“, „Verein“, „besondere Leistung“ und „Lebenswerk“ aus den Vorschlägen auszuwählen. Nach der Ehrung der Preisträger wurde die Stimmung bei der After-Show-Party durch die Band „Simple Thing“ gelockert, so dass die Tanzfläche über den restlichen Abend gut besucht war.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL